Poster und Leinwand drucken lassen

Fotodesigner und gelernte Werbe-Designer von Drucksachen kennen das Dilemma, den idealen Druckanbieter ausfindig zu machen. Viele stecken viel Arbeit in die Gestaltung eines Werbelayouts. Das kann viele Arbeitsstunden Zeit kosten. Doch nun wird überlegt bei welcher Druckerei gedruckt werden soll. In dem Fall eröffnen sich prinzipiell folgende Optionen: Es gibt einerseits örtliche Druckereien und andererseits Internet-Anbieter. Hier das Pro und Kontra: Zahlreiche Druck-Services machen mittlerweile auch Druckveredelungen. Das wären Zier-Lacke, gold- und silber-Verzierungen usw..

Tipp zum Anschauen: Simple Image Gallery

Auch das Angebot an unterschiedlichen und schönen Papieren wurde bei Internet-Anbietern wirklich stark erhöht. Normalerweise erhält man unentgeltlich eine Mappe mit Druckmustern. Allerdings bleibt die Auswahl halt trotz alledem beengt. Internet-Anbieter bieten mit Hilfe von standardisierte Druckprodukte und Produktions-Vorgänge schnelle Fertigungszeiten. Entscheidend ist freilich nicht selten der insgesamt kleine Preis von Internet-Anbietern.

Aber die Druckkosten können von Onlinedruckerei zu Onlinedruckerei trotzdem sehr verschieden sein. Qualitativ sind die Drucke von Farbbildern aber grundsätzlich ganz ordentlich. Örtliche Druckereien haben den Vorzug, dass sie sozusagen unbegrenzt Papier für wirklich jede Anforderung zur Auswahl im Sortiment haben. Ganz wichtig: Papiergrößen und Lackierungen und ähnliches können in jeder Kombination selbst festgelegt werden. Die Schattenseite: Dergleichen kostet wesentlich mehr als bei Online-Anbietern. Tipp für relativ günstige Großformatposter: Poster Berge.

Man kann nachvollziehen, dass die Kosten für derartige Drucke gerechtfertigt sind. Denn das Ergebnis ist hier wesentlich hochwertiger. Es gibt praktisch keine unterschiedlichen Schnittkanten von mehreren mm, etwas, das bei Druckereien im Web schon sein kann, wie beim Foto Leinwand drucken. Zusätzlich negativ ist, dass örtliche Anbieter wegen Individualfertigungen nie feste Fertigungsprozesse einsetzen können. Deshalb dauern natürlich auch die Herstellungs-Abläufe im Vergleich wesentlich länger. Final muss der Kunde selbst einschätzen, welchem Zweck das Ergebnis dienen muss.